04125 3989923   AM ALTENFELDSDEICH 16, 25371 SEESTERMÜHE
Energieeffizient, bedarfsgerecht und rechtskonform: Heiztechnik » Wärmeerzeugung » Gebrauchswarmwasserbereitung

Gebrauchswarmwasserbereitung

Gebrauchswarmwasserbereitung

Komfortable und Warmwasserbereitung für den täglichen Bedarf

Gebrauchswarmwasserbereitung

Für die Trinkwassererwärmung (TWE) kommen drei unterschiedliche Techniken zum Einsatz:

  • das Durchflusssystem,

  • das Speichersystem und

  • das Speicherladesystem.

Die Varianten können primär (direkt am Fernwärmenetz) oder sekundär (indirekt nach Wärmetauscher) angeschlossen werden. Das Durchflusssystem macht nur Sinn bei primärem Anschluss (hohe Anschlussleistung nur für WW erforderlich), da Wärmetauscher für den indirekten Anschluss sonst überdimensioniert ausgelegt werden. Speichersystem und Speicherladesystem eignen sich auch gut für den sekundären Anschluss.

Durchflusssystem

Beim Durchflusssystem wird das Trinkwasser direkt zum Bedarfszeitpunkt über einen Platenwärmetauscher erwärmt. Die Vorteile bei diesem System sind:

  • Tiefe Rücklauftemperatur

  • Geringe Kosten

  • Geringer Platzbedarf

  • Geringe Bereitschaftsverluste

  • Verminderte Legionellenproblematik.

Die Nachteile sind:

  • Hohe Anschlussleistung erforderlich

  • Benötigt eine gute (aufwendige) Regelung.

Durchflusssystem

Speichersystem

Im Speichersystem wird ein Warmwasserspeicher über den im Speicher befindlichen Wärmetauscher aufgeheizt. Die Vorteile hierbei sind folgende:

  • Hohe Zapfmenge möglich

  • Unempfindlich gegen Kalk

  • Geringe Anforderungen an die Regelung,

Und die Nachteile ergeben sich wie folgt:

  • Ansteigende Rücklauftemperatur während des Ladevorganges

  • Wärmeverluste des Speichers

  • Abnehmende Aufheizleistung während des Ladevorganges

  • Legionellenproblematik.

Speichersystem

Speicherladesystem

Das Speicherladesystem ist eine Kombination von Durchfluss- und Speicherprinzip. Die Aufladung des Speichers erfolgt über Wärmetauscher und Ladepumpe (Keislauf mit Trinkwarmwasser). Lastspitzen werden über den Speicher abgedeckt.

Vorteile:

  • Tiefe Rücklauftemperatur

  • Hohe Zapfmenge möglich

  • Kleine konstante Ladeleistung (Reduzierung des Anschlusswertes)

  • Hoher Nutzungsgrad des Speichers

Nachteile:

  • Hohe Investition

  • benötigt eine aufwendige Regelung

  • Wärmeverluste des Speichers

  • Legionellenproblematik.

Speicherladesystem

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unseren Cookies-Einstellungen.